Sie sind hier: Aktuelles » 

Die Herausforderungen der Zukunft fest im Blick

Anette Langner besucht das DRK Stormarn

Von links: Kreisvorstand Udo Finnern, Kita-Leiterin Heike Schreiber, Krippenleiterin Lena Anders und Anette Langner, Vorstand des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein.

Von links: Anette Langner, Vorstand des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein, Krippenleiterin Lena Anders, Kita-Leiterin Heike Schreiber und Kreisvorstand Udo Finnern.

Stormarn – Es war ein langer, aber interessanter und spannender Tag für Anette Langner, die den Kreisverband Stormarn des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) besuchte, um sich über die vielfältigen Aufgaben und Angebote der Einrichtungen zu informieren.  

Anette Langner komplettiert seit 1. Oktober den Vorstand des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein und löst damit Torsten Geerdts ab, der als Staatssekretär in das Innenministerium wechselte. Anette Langner war zuvor Staatssekretärin und Amtschefin im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein sowie Abgeordnete des Schleswig-Holsteinischen Landtages.  

Nach einem Besuch in der Kreisgeschäftsstelle in Bad Oldesloe begab sich Anette Langner zusammen mit DRK-Kreisvorstand Udo Finnern auf Stippvisite in die Sozialstation Bargteheide und in die Kindertagesstätte Gartenholz in Ahrensburg, um sich direkt vor Ort ein Bild über die Einrichtungen zu machen.  

Kita-Leiterin Heike Schreiber und Lena Anders, Leiterin der Krippe Niebüllweg, gaben einen Einblick in ihre vielfältigen Aufgaben und die Besonderheit der Kita Gartenholz. In der Einrichtung werden derzeit 115 Kinder aus verschiedensten Nationen, Kulturen und Religionen betreut, davon sieben Integrationskinder, also Kinder, die Entwicklungsverzögerungen und/oder Behinderungen haben.  

Anette Langner zeigte sich beeindruckt von der Vielfältigkeit und Qualität der Angebote des DRK Stormarn. In den Bereichen Kinderbetreuung und Pflege, die Anette Langner besonders am Herzen liegen, ist das DRK Stormarn bereits sehr gut aufgestellt. Der Schwerpunkt soll daher künftig auf einem Zukunftskonzept liegen, um den Veränderungen in der Gesellschaft Rechnung zu tragen. „In der Kinderbetreuung brauchen wir auch zukünftig ein flächendeckendes Angebot mit flexiblen Betreuungszeiten, das bezahlbar ist und gleichzeitig den höchsten Qualitätsstandard bietet. Auch in der Pflege, die das DRK Stormarn durch vielfältige Angebote bereits vorbildlich betreibt, brauchen wir auch in Zukunft ein gutes Qualitätsmanagement und die Ausbildung von qualifizierten Fachkräften, damit ältere Menschen so lange wie möglich eigenständig zu Hause leben können. Dafür werde ich mich mit entsprechenden Vorschlägen bei der Landesregierung stark machen“, so Anette Langner zum Abschluss ihres Besuches.

15. November 2017 14:10 Uhr. Alter: 28 Tage